Mittwoch, Mai 24, 2017

Buchvorstellung und Verlosung

Obwohl ich schon seit längerer Zeit einen E-Bookreader besitze und den auch nicht mehr missen möchte, kaufe ich mir trotzdem viele echte Bücher. Vor allem schöne Wohn- und Gartenbücher liebe ich sehr, aber auch an Kreativ- und DIY-Bücher komme ich nur selten vorbei.
Rosen

Ein Trend, den ich schon länger ausprobieren wollte ist das Hand-Lettering und so habe ich mich sehr gefreut, als ich vom Lingenverlag die Zusage für die Buchrezension von "Handlettering Schöne Schriften Schritt für Schritt" von Katja Haas erhalten habe. Schon kurze Zeit später kam das liebevoll verpackte Buch zusammen mit vielen schönen Karten bei mir an.
Typographie

Das Buch ist in verschiedene Kapitel zu den Themen Material, Werkzeug, Techniken, sowie zwischendurch immer wieder Übungsseiten und schließlich kreativen Anwendungsbeispielen aufgeteilt. Die Beschreibungen sind sehr einfach und verständlich, sodass auch Anfänger wie ich sofort loslegen können und auch möchten!
Rosenstrauß

Beim Hand-Lettering darf zum Glück ein wenig getrickst werden und so habe ich die Buchstaben für meine Vasenhusse einfach abgepaust. Ich habe den Spruch "Do what U love" auf Transparentpapier geschrieben und um eine Glasvase geklebt.
Handlettering

Wie schon erwähnt gibt es in dem Buch zu jedem Kapitel Übungsseiten, die man selbst beschriften kann. Ich persönlich schreibe nicht so gerne in Bücher, daher finde ich es toll, dass man die Übungsseiten auch auf der Homepage der Autorin downloaden kann. Auf dem Foto seht ihr meine allerersten Versuche, also bitte nicht lachen!
Brushpen

Wie sovieles im Leben ist auch Hand-Lettering eine reine Übungssache und mit jedem vollgeschriebenen Blatt wird man besser. Es macht aber großen Spaß und so habe ich gleich ein paar Karten gestaltet. Hierzu findet man im Buch viele Vorschläge und detaillierte Anleitungen für eigene Projekte.

Mit einem Kreidemarker habe ich einen Motivationsspruch auf schwarzes Tonpapier geschrieben. Damit das ganze mehr nach Chalkboard aussieht, habe ich die Schrift zum Schluss noch etwas verwischt.
Chalkboard

Ich habe festgestellt, dass ich gerne mit einer Brushpen, also einem Stift in Pinselform, arbeite. Das ist zwar nicht ganz einfach, aber mir gefällt es sehr, wenn die Schrift aus dicken und dünnen Linien besteht.
Kartenbasteln

Diesen Effekt kann man auch gut mit einem Filzstift mit flacher abgeschrägter Spitze erzielen. Das funktioniert auch mit einem ganz gewöhnlichen Textmarker sehr gut.
Typographie

Für die feinen Linien im Wort "Magic" habe ich einen Gelstift benutzt.
Typographie

Auch wie man ganz einfach schöne Ranken und Zierelemente zeichnet wird im Buch sehr gut erklärt. Das ist viel einfacher, als es aussieht!
Flourish

Den Love-Schriftzug habe ich mit Kork-Klebeband eingerahmt. Ich bin immer noch ganz begeistert von diesem tollen Material. Das Herzchen habe ich mit einem kupferfarbenen Metallicstift schraffiert.
Kork

Typographie

Mein Fazit: Es ist ein tolles Buch, absolut Anfängertauglich, aber auch Fortgeschrittene können sich daraus viele Tipps und Anregungen holen. Handlettering ist ein schönes Hobby, für das man nicht viel Ausrüstung braucht und das großen Spaß macht. Das Buch hat 80 Seiten und kostet € 9,95.
Typographie

Das alte Schieferherz musste ich natürlich auch noch neu beschriften, der alte Schriftzug war schließlich schon fast ganz verblasst.
Handlettering

Und jetzt seht mal, wer es sich auf meinem Blumenstrauß gemütlich gemacht hat, während ich fotografiert habe. Der Rosenkäfer macht seinem Namen wirklich alle Ehre! :-)
Rosenstrauß

Für mich ist es wieder einmal an der Zeit danke zu sagen! Für eure Treue und die vielen lieben Kommentare, die ihr mir immer da lasst. Das bedeutet mir wirklich sehr viel, vor allem da ich selbst kaum die Zeit habe, Kommentare zu schreiben. Daher möchte ich ein Exemplar von "Handlettering" verlosen. Mitmachen darf jeder mit Wohnsitz in der EU und Schweiz, der mir bis einschließlich 31.05.2017 einen Kommentar hinterlässt.

Alle die kein Glück bei meiner Verlosung haben können das Buch ua. beim Lingenverlag bestellen.



Mittwoch, Mai 10, 2017

Endlich Sonnenschein

Endlich ist es wieder wärmer geworden und das - laut Radio - sogar nachhaltig! Da erwacht mein grüner Daumen so langsam aus seinem Zwangs-Winterschlaf und ich musste ein paar neue Blümchen besorgen.
Bitterwurz

Eine Pflanze die man jetzt im Frühling überall kaufen kann ist die Bitterwurz oder Lewisia. Vor Jahren habe ich mal eine im Garten ausgepflanzt, die leider den ersten Winter nicht überlebt hat. Voriges Jahr habe ich mir dann die rosa-weiß blühende gekauft und sie im (kalten) Wintergarten gehalten.
Bitterwurz

Da das so prima geklappt hat und sie jetzt wieder so schön blüht, habe ich mir noch eine weiße gegönnt.
Lewisia

Wenn man eine geeignete Überwinterungsmöglichkeit hat oder in einer sehr milden Gegend wohnt, dann kann ich diese Pflanze sehr empfehlen. Im Garten ist sie aufgrund ihrer leicht sukkulenten Blätter für den Steingarten bestens geeignet.
Lewisia

Ebenfalls eine anspruchslose Pflanze ist der Weißklee. Im Rasen mag ich ihn nicht so gerne, aber es gibt auch wunderschöne Zuchtsorten mit rötlichen oder fast schwarzen Blättern. Laut meiner Internetrecherche müssten die Blüten zartrosa sein. Ich bin schon gespannt, ob das wirklich so ist.
Zierklee

Den rötlichen Weißklee habe ich bereits im zeitigen Frühjahr gekauft. Trotz der Kälte, die uns in den vergangenen Wochen heimgesucht hat, hat er sich toll entwickelt.
Meine Sauerkleesorten haben den kalten Winter draußen leider nicht überlebt. Ist aber kein Problem, bei meiner Mama gedeihen sie bestens und da kann ich mir Ersatz holen. :-)
Zierklee

Am Wochenende ist bei uns im Ort wieder Pflanzenmarkt, wo immer eine Dame Aurikel verkauft. Leider findet man diese hübschen Pflanzen nur selten in Gärtnereien oder Gartencentern und so werde ich dort nach einem weiteren Exemplar für meine kleine Sammlung Ausschau halten.
Topfpflanze

Meine Tischdeko habe ich eher dezent gehalten, was mir aber sehr gut gefällt. Es muss nicht immer alles so üppig dekoriert sein.
Efeu

Die Blüten vom Sauerklee sehen ganz anders aus, als das was wir aus der Wiese kennen. Ich finde sie viel hübscher und vor allem blühen diese Pflanzen wirklich bis zum ersten Frost durch. Daher sind sie auch gut für Fensterkästen geeignet.
Sauerklee

Meinen Katzen habe ich eine neue Vogeltränke spendiert und damit sich nicht irgendwelche Vögelchen dahin verirren (kommt ohnehin nicht vor), hält eine Eisenkatze Wache. :-)
Vogeltränke

Lärchenzapfen

Leider gab es bei meinen Hortensien Ausfälle und daher "musste" ich für Ersatz sorgen.
Topfhortensie

Das Steinkraut kannte ich bisher nur als einjährige Sommerpflanze, aber diese Sorte soll angeblich eine winterharte Staude sein. Hoffentlich stimmt das, denn mit den bunten Blättern sieht es so hübsch aus.
Duftsteinrich

Beim Kelleraufräumen ist mir noch diese Blumentopf-Henne untergekommen. Da sie ursprünglich Terrakotta war, sollte sie schon lange weg. Wie gut, dass ich das nie gemacht habe, denn nun erstrahlt sie im neuen Betonlook und beheimatet eine Sukkulente.
Sukkulenten

Da ich noch ein paar Steine übrig hatte, habe ich ihr ein kleines Podest gebaut. Hennen sitzen doch immer gerne irgendwo oben!
Sukkulenten

Donnerstag, Mai 04, 2017

Wohnzimmer-Makeover

Das schlechte Wetter der vergangenen Wochen habe ich genutzt, um unser Wohnzimmer ein wenig um zu stylen. Viel habe ich nicht geändert, da ich den schwarz-weiß Look mit ein paar goldenen Akzenten immer noch sehr gerne mag.
Wohnzimmer

Aber ein lange gehegter Wunsch von mir ging in Erfüllung und wir haben nun endlich ein Wandregal hinter unserer Couch. Auslöser dafür waren die neuen (weißen!) Boxen, die sich mein Freund gekauft hatte. Anfangs hat es mir eigentlich überhaupt nicht gefallen und ich war eher enttäuscht. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und zusätzliche Dekofläche ist sowieso nie verkehrt.
Wohnzimmer

Da ich in letzter Zeit so viele Sachen ausgemistet, entsorgt und verschenkt habe, habe ich mir ein wenig neue Deko gegönnt. Porzellankakteen und -ananas sind momentan überall zu finden und gefallen auch mir sehr gut. Genau so wie jegliche Art von (gut gemachten) künstlichen Pflanzen in Gläsern. Die Glühbirne finde ich besonders witzig, dank einer kleinen LED-Lampe leuchtet sie sogar.
White living

Von meiner goldenen Flexfolie hatte ich noch einiges übrig, da habe ich noch neue Kissen gestaltet.
Wohnzimmer

Den tollen Korkstoff hatte ich schon länger Zuhause und da er goldene Akzente hat, passt er perfekt zu den Monsterablättern. Ich hätte ja gerne wieder eine richtige Monstera, aber leider habe ich keinen geeigneten Standort für so eine große Pflanze. Und eine kleine wird ja auch irgendwann groß.
Scandistyle

Im Lauf der Jahre habe ich schon so ziemliche jede Zimmerpflanze ausprobiert, einige wurden sehr alt, wie meine Orchideen, die jetzt im Büro meiner Arbeitsstelle stehen. Mit anderen hatte ich nicht soviel Glück. Ficus oder Dieffenbachia scheinen sich bei mir nicht so wohl zu fühlen.

Nun bin ich bei Sukkulenten angelangt, die ja auch voll im Trend liegen. Für mich genau die richtigen Pflanzen, da kann man ruhig das Gießen mal übersehen.
Plotter

Das schwarze Samtkissen war mir zu langweilig, also habe ich es mit einem Stück grauen Snappapp mit einer Biene darauf, versehen. Einfach aber so macht das Kissen jetzt richtig was her. Das weiße Kissen ist eine einfache Hülle, beplottet mit goldenen Booten.
Kissen

Am Esstisch hat sich nicht soviel geändert, ich habe lediglich künstlichen Eukalyptus für meine beiden Vasen gekauft.
Scandistyle

Beim Aufräumen habe ich alte Bilderrahmen gefunden, die ich mal zu Hasendrahtrahmen weiterverarbeiten wollte. Da mir der Shabbylook ohnehin nicht mehr so gut gefällt, sind daraus Bilder im Marmorlook entstanden. Ich bin davon begeistert, aber mein Freund kann nicht so recht verstehen, warum man sich Marmorfolie einrahmt. ;-)
Marmorlook

Marmor

Die Käfer und Ameisen auf meinen Pflanztöpfen finde ich total witzig und am liebsten würde ich überall kleine Krabbeltierchen aufkleben.
Mini Gewächshaus

Das Mini-Gewächshaus sieht nicht nur super süss aus, es ist auch praktisch, da ich dadurch fast ganz auf das Gießen verzichten kann. Einmal im Monat reicht vollkommen aus!
Zimmerpflanzen

In den beiden Vasen stehen getrocknete Eukalyptusblätter, die noch von meinem Valentinsstrauß übrig sind und Fasanenfedern. Die waren eigentlich als Osterdeko gedacht, aber mir gefällt das so gut, dass sie noch bleiben dürften.
Scandistyle

Es hat zwar eine Weile gedauert, aber nun wächst meine Pilea wie verrückt und ich darf mich hoffentlich bald über Nachwuchs freuen. Diese Pflanze ist recht anspruchslos und gedeiht auch in kleinen Töpfchen ganz prima.
Pilea

So habe ich den Wintereinbruch doch noch sinnvoll nützen können. Aber nun freue ich mich auf wärmere Zeiten, die ich wieder draußen verbringen kann. Gestern habe ich meine Sommerpflanzen gekauft und es wartet auch sonst noch jede Menge Arbeit im Garten auf mich.