Mittwoch, April 05, 2017

Upcycling im Garten

Über die Jahre haben sich bei mir viele Terrakottafiguren angesammelt, die zum Teil schon sehr unansehnlich und verwittert waren. Andererseits gefielen sie mir schlicht und einfach nicht mehr, weil ich Terrakotta nicht mehr so gerne mag.
Terrakottafigur

Im Herbst habe ich euch HIER gezeigt, wie ich einige davon mit Betonfarbe umgestaltet habe. Das ganze hat sich sogar als wetterfest erwiesen und im Winter keine Schäden davon getragen. Allerdings wäre mir diese Bearbeitung für größere Objekte zu kostspielig gewesen und es musste noch eine andere Lösung her.
Frühlingsgarten

Auf einem Blog habe ich sie schließlich gefunden! Leider weiß ich nicht mehr welcher es war, aber die Inhaberin hat ihre Terrakottafiguren mit Fassadenfarbe gestrichen. Das klang für mich schlüssig, schließlich wäscht der Regen die Farbe ja auch nicht von den Häusern.
Gartendeko

Um einen möglichst natürlichen Betonlook zu erzielen, habe ich zuerst die Figuren weiß grundiert. Da ich bei strahlendem Sonnenschein gestrichen habe, war die Farbe auch sehr schnell trocken. Von der weißen Farbe habe ich mir 3 Einmachgläser abgefüllt und diese mit schwarzer Abtönfarbe in verschiedenen Grautönen eingefärbt.
Frühlingsgarten

Diese drei Grautöne habe ich mit einem Schwamm auf die weißen Figuren getupft. Dabei darf man ruhig etwas schlampig arbeiten, denn nur so erzielt man einen schönen Betonlook.
Frühlingsgarten

Ich finde es besonders schön, wenn in den Vertiefungen die weiße Farbe erhalten bleibt und so eine Patina entsteht. Da sich die Farbe sehr gut verarbeiten lässt und so schnell trocknet, hielt sich der Aufwand in Grenzen. Aber das Ergebnis hat mich total überzeugt. Die Figuren sehen super schön aus und ich habe wieder Freude daran.
Betonlook

Durch das schöne Wetter der letzten Tage tut sich natürlich auch im Garten jede Menge. Die ersten Frühlingsblüher sind bereits verblüht und nun haben erste Stauden ihren großen Auftritt. Gedenkemein und Lungenkraut gedeihen bei uns sehr gut und haben sich mit der Zeit schon gut ausgebreitet.
Lungenkraut

Bergenien haben wunderschöne Blüten, die oft nicht ausreichend gewürdigt werden. Schade nur, dass ihre Blütezeit so kurz ist. Aber die roten sind immer etwas später dran und auf die kann ich mich noch freuen.

Der hintere Bereich meines Gartens ist derzeit ein wahres Meer aus Schlüsselblumen und Lenzrosen. Da muss ich unbedingt ran und die unzähligen Sämlinge entfernen, sonst habe ich in den Beeten bald nur noch diese beiden Pflanzen.
Lenzrose

Dieser Vogel war ursprünglich schon hellgrau, nur hat der Regen im Lauf der Zeit die Farbe abgewaschen. Vor zwei Jahren habe ich ihn dann weiß gesprüht, was aber auch nicht lange gehalten hat und mir hatte das harte Weiß ohnehin nicht so gut gefallen.
Betonlook

Den alten Ikea-Stuhl muss ich demnächst wohl auch restaurieren, denn nach vielen Jahren im Garten sind die Bretter nun etwas morsch. Aber da kann mir bestimmt mein Papa mit neuen aushelfen. :-)
Frühlingsgarten

Genauso wie der weiße Gedenkemein weiter oben, stammt auch der blaue aus dem Garten meiner Mama.

Viele Frühlingszwiebelpflanzen werden mit der Zeit immer weniger und irgendwann kommen nur noch grüne Blätter. Eine der wenigen Ausnahmen sind die kleinen Tete-a-tete Narzissen, die jedes Jahr fleißig blühen.
Terrakottafigur

Die Kugeln stammen noch aus der Anfangszeit meines Gartens und sind somit schon 14 Jahre alt! Eigentlich wollte ich sie entsorgen, da sie im Winter gerissen waren. Gut dass ich es nicht getan habe, denn im neuen Look sind sie doch wieder toll.
Betonlook

Muscari liebe ich sehr und neben den normalen, die man momentan überall bekommt, finde ich diese Sorte total hübsch. Vor Jahren gab es sie mal beim Discounter und sie haben sich richtig gut vermehrt.
Traubenhyazinthen

Auch Frau Gans (oder doch Ente?) sollte eigentlich in die Tonne zu meiner Mama umziehen, aber mit ihrem neuen Kleidchen bin ich wieder richtig verliebt in die Gute. Was mein ihr, braucht sie noch etwas um den Hals oder wäre das zu kitschig?
Betonlook

Seit ein paar Jahren gibt es Terrakotta auch in diesem grau-braun. Eine schöne Alternative zum herkömmlichen Orangeton.
Emaille

Der Hahn musste lange Zeit ein trauriges Dasein im Gartenschuppen fristen und ich musste ihn erstmal von den ganzen Spinnweben befreien. Aber nun darf er wieder draußen sein und seine artgerechte Haltung genießen! ;-)
Pfingstrosen

Als nächstes stehen noch einige alte Blumentöpfe an, die auch dringend eine neue Farbe brauchen! Meine Fensterkästen habe ich vor zwei Jahren mit Kreidefarbe gestrichen, was erwartungsgemäß aber nicht sehr lange gehalten hat. Ich hoffe, dass ich da mit der Fassadenfarbe mehr Glück habe.

Kommentare:

  1. Die Idee ist super. So sparst du eine Menge Geld und hast doch eine tolle Veränderung im Garten.
    Es wäre schade die Teile einfach wegzuwerfen.
    LG - Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela,
    was für eine gute Idee!
    Und wenn man auch ein wenig schlampig arbeiten kann - ist das ja auch noch super! ;-))))
    Schön sieht Dein neuer Beton-Look aus.
    Und Deine Blumenlandschaft - herrlich, Du hast ja auch sogar Schlüsselblumen (ich liebe sie!) - ist wunderschön.
    Herzliche Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich sieht es bei Dir aus. Die Idee mit der Fassadenfarbe klingt wirklich gut.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Daniela,
    dein Upcycling gefällt mir sehr gut, super gemacht und das auch noch für wenig Geld, schaut alles aus wie neu, sehr schöne Gartenbilder.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Daniela,

    was für eine Freude deinen Post zu lesen! Es blüht so schön in deinem Garten.. Tolle Farben, die man bestaunen kann.. Und das ist so eine klasse Idee mit der Fassadenfarbe! Da fallen mir gleich so viele Terakottafiguren ein, die bei uns im Keller verstauben und die ich neu bepinseln könnte.. Deinen Hahn mag ich besonders gerne! ;-)

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  6. I LIEB DEIN GARTAL,,,,
    alles schaut sooooo liab aus,,,
    und de VIECHAL.... im neichen KLEIDAL,,,ahhhh FARBAL,,,
    super gelungen,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen